Zum Inhalt springen

Header

Audio
Neues System zur Luftüberwachung wird teurer als erwartet
abspielen. Laufzeit 10 Minuten 59 Sekunden.
Inhalt

Neues System zur Luftüberwachung wird teurer als erwartet

Ein IT-Projekt im Verteidigungsdepartement wird sehr viel teurer als geplant. Das zeigen Recherchen von Radio SRF. Konkret geht es um ein System zur Luftraumüberwachung, das die Schweizer Armee derzeit beschafft. Statt 155 Millionen Franken kostet es neu über 300 Millionen Franken.

Download

Weitere Themen:

  • WM-Start für die Schweiz: Das Spiel gegen Kamerun ist für die Nati eine Premiere. Der wichtige Turnierstart beinhaltet damit eine unbekannte Komponente.
  • Das Oberste Wahlgericht in Brasilien hat den Antrag der Partei des abgewählten Präsidenten Jair Bolsonaro auf die Überprüfung des Wahlergebnisses abgelehnt.
  • Die EU-Umweltagentur schätzt: 240'000 Menschen seien 2020 wegen schlechter Luft vorzeitig gestorben. Besonders gefährdet seien Menschen, die in Städten zu Hause sind.

Mehr von «HeuteMorgen»

Nach links scrollen Nach rechts scrollen