Zum Inhalt springen

Header

Audio
Dominique Manotti
KEYSTONE/RUE DES ARCHIVES/Louis Monier
abspielen. Laufzeit 53 Minuten 59 Sekunden.
Inhalt

1/2: «Ausbruch» von Dominique Manotti

Thriller über das politisch radikal aufgewühlte Italien der 1970er- und 80er-Jahre. Die französische Autorin Dominique Manotti erzählt vom kleinen Gauner Filippo, der durch seine Bekanntschaft mit einem Kopf der Roten Brigaden in die linksintellektuellen Kreise von Paris aufsteigt und zum Star wird.

Italien 1987: Filippo, ein junger Kleinganove, freundet sich im Gefängnis mit dem älteren Carlo an, einem politischen Gefangenen der extremen Linken. Zusammen brechen sie aus, dann trennen sich ihre Wege. Kurz darauf wird Carlo bei einem Banküberfall erschossen. Filippo flüchtet nach Paris, wo er erfolglos Kontakt sucht zu Carlos ehemaligen Weggefährten, den politisch verfolgten Exil-Italienern. Filippo fühlt sich zunehmend verloren. Während seiner Nachtwachen in einem Büroturm in La Défense beginnt er den Roman seines Lebens zu schreiben.

Filippo wird zum Schriftsteller, sein Buch ein Bestseller. Er erdichtet sich eine Persönlichkeit und erlebt eine Liebesgeschichte. Und findet sich plötzlich in einem hochkomplexen Spiel zwischen linken Aktivistinnen, italienischer Polizei und Geheimdiensten. Ist es wahr oder unwahr, was er erzählt? Es ist die Sorte Geschichte, die einen umbringen kann.

Mit: Mechthild Grossmann (Erzählerin), Giovanni Funiati (Filippo Zuliani), Nele Rosetz (Lisa Biaggi), Christian Redl (Carlo Fedeli), Judith Rosmair (Cristina Pirozzi), Michael von Au (Verleger), Isabella Bartdorff (Pressereferentin), Sebastian Mirow (Pier-Luigi), Yana Robin La Baume (Stefania Cavalli), Julia Neupert (Literaturredaktorin) u. a.

Aus dem Französischen von Andrea Stephani - Musik: Clemens Haas - Hörspielbearbeitung und Regie: Ulrich Lampen - Produktion: SWR/NDR 2019 - Dauer: 51

Das Hörspiel steht bis am 13. Juni 2022 zum Nachhören zur Verfügung.

Mehr von «Hörspiel»Landingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen