Zum Inhalt springen

Header

Braunkohlebagger im Tagebau in Nordrhein-Westfalen
Legende: Braunkohlebagger im Tagebau in Nordrhein-Westfalen Wikipedia / Arcticbear1
Inhalt

«Baggergeddon» von Thilo Gosejohann

Schluss mit lustig: Der frustrierte Ex-Ingenieur Rudolf frisiert einen alten Braunkohlebagger und frisst sich damit durch Deutschland. Sein Ziel: die Zerstörung des Reichstags. Durch Zufall landet die linke Klimaaktivistin Louisa mit im Führerhaus: «Wutbürger» trifft auf «Gutmenschen».

Das stählerne Monstrum ist nicht aufzuhalten, ein Aussteigen ist für die Aktivistin völlig unmöglich - und bis Berlin sind es noch drei Tage. Ungewollt haben Rudolf und Louisa mehr als genug Gelegenheit, über ihre Positionen zu diskutieren - und sich darüber zu streiten, was dem Bagger zum Opfer fallen darf und was nicht. Drei Tage voller Kampf - aber auch der Beginn einer sich allen Widrigkeiten zum Trotz entwickelnden Freundschaft. Einer Freundschaft, die aber an einer entscheidenden Frage zu zerbrechen droht: Soll man den Reichstag nun unterbuddeln oder nicht?

Mit: Hilmi Sözer (Rudi Zehgruber), Daniela Galbo (Louisa Lundberg), Lutz van der Horst (Peter Veigel), Tina Seydel (Ulrike Berghoff) , Simon Gosejohann (Jens Köpke), Alexis Kara (Horst Gatzke), Dietrich Hollinderbäumer (Jürgen Potzkoten), Juri Raphael Senft (Karl), Edda Fischer (Sigrid Zehgruber), Leonhard Koppelmann (Koppelmann) und Patrick Steiner (Gerd Friedrichsruh)

Tontechnik: Mechthild Austermann und Dirk Hülsenbusch - Regie: Thilo Gosejohann - Produktion: WDR 2020 - Dauer: 53'

Diese Produktion können wir Ihnen für 7 Tage zum Nachhören zur Verfügung stellen.