Zum Inhalt springen

Header

(Symbolbild)
Legende: (Symbolbild) Colourbox
Inhalt

«Heroin» von Leonhard Koppelmann

«Heroin, be the death of me», prophezeite Lou Reed sich selbst. Die Liste der Konsumenten und Opfer der Droge ist lang. Ob Superstar oder kleiner Junkie, sie alle sind abhängig von einem Stoff, der als Hustenmittel das Licht der Welt erblickte.

Wuppertal-Elberfeld, Ende des 19. Jahrhunderts: Der 37-jährige Pharmakologe Heinrich Dreser soll den Elberfelder Bayerwerken zum Durchbruch im Pharmasektor verhelfen. Im August 1897 ist es so weit: «Heroin» wird geboren. Das neue Wundermittel gegen Husten erobert den Weltmarkt, doch es gerät bald ausser Kontrolle. Was folgt, ist die Geschichte eines Stoffes, der zahlreiche Menschen in seinen Bann zieht und mindestens ebenso viele auf dem Gewissen hat, einschliesslich seines Erfinders. Ein rauschhaftes Hörspiel über allzu naiven Fortschrittsglauben und dessen Nebenwirkungen.

Mit: Bodo Primus (Carl Duisberg), Andreas Beck (Dr. Heinrich Dreser), Patrick Joswig (Felix Hoffmann), Sebastian Graf (Arthur Eichengrün), Eva Verena Müller (Madeleine), Matthias Haase (Friedrich Bayer jr.), Ludger Burmann (Paul Bremme), Tatjana Clasing (Minchen), Patrick Mölleken (Emil), Nina Mölleken (Mariechen), Andreas Grothgar (Kaiser Wilhelm II), Oliver Krietsch-Matzura (Dr. Theobald Floret), Wolfgang Rüter (Ernst von Harnack); in weiteren Rollen: Heinrich Baumgartner, Steve Hudson, Martin Bross

Dramaturgie: Natalie Szallies - Technik: Oliver Salkic, Dario Albiez - Regie: Leonhard Koppelmann - Produktion: WDR 2013 - Dauer: 50'

Das Hörspiel steht bis am 18.03.2022 zum Nachhören zur Verfügung.

Mehr von «Hörspiel»Landingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen