Zum Inhalt springen

Header

(Symbolbild)
Legende: (Symbolbild) colourbox
Inhalt

«Nachwehen» von Mike Bartlett

Brisantes Duell zwischen zwei Frauen. Eine Managerin zwingt einer Untergebenen einen Machtkampf auf. Nicht untypisch für Unternehmen, die ihre Mitarbeitenden mit Reglementierungen, Zielvorgaben und sonstigen Massnahmen unter Dauerdruck setzen. Da bleiben auch Persönlichkeitsrechte auf der Strecke.

Emma hat eine neue Stelle angetreten. In regelmässigen Gesprächen im Plauderton informiert sich ihre Vorgesetzte über etwaige Probleme. Diese Managerin bleibt namenlos, ganz neutrale Repräsentantin des Systems. Wie eine Schülerin muss ihr Emma die Firmenregeln vorlesen, um sie sich einzuprägen. Alles scheint in dieser Firma reglementiert, selbst die Romantik findet eine Definition. Emma verliebt sich. Sie bricht die erste Regel – keine Liebesverhältnisse unter Kollegen –, der Alptraum beginnt.

Was nimmt man für einen sicheren Arbeitsplatz alles in Kauf? Im Zweifel wird Unterordnung nur allzu oft zum Überlebensprinzip. Und die Persönlichkeit, das private Leben, wird Opfer einer menschenverachtenden Firmenideologie, die als Mitarbeiterpflege verkauft wird.

Mit: Susanne-Marie Wrage (die Managerin) und Yvon Jansen (Emma)
Aus dem Englischen von Lorenz Langenegger

Musik: Philipp Schaufelberger - Tontechnik: Jack Jakob - Regie: Stephan Heilmann - Produktion: SRF 2010 - Dauer: 47'

Das Hörspiel steht bis am 18.11.2021 zum Nachhören zur Verfügung.

Mehr von «Hörspiel»Landingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen