Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Das Debut des Luzerner Tenors Mauro Peter am Lucerne Festival

Er gilt als lyrischer Tenor, wird in der anstehenden Saison in Zürich aber auch in einer italienischen Oper singen. Wie stark aber sein lyrisches Naturell ist, hat der Tenor Mauro Peter am Lucerne Festival gezeigt; das Konzert war quasi das Heimspiel-Debut für den Sänger.

Jetzt hören

Zwar wohnt Mauro Peter mittlerweile nicht mehr in seiner Geburtsstadt, aber Luzern bedeutet ihm nach wie vor so etwas wie Heimat. Und eine besonders innige Beziehung hat der Sänger auch zu dem Komponisten, den er in seinem Konzert aufs Programm gesetzt hat: Robert Schumann.

Schumann sei, neben Franz Schubert, ein musikalischer «Hausheiliger» für ihn. Schumanns beide berühmtesten Liederzyklen waren an diesem Abend denn auch zu hören: Der «Liederkreis», auf Gedichte von Joseph von Eichendorff komponiert, und die «Dichterliebe» nach Heinrich Heine. Lyrisches beim ersten, auch Ironisches beim zweiten Textdichter kommt da zu Tragen. Intime und vielschichtige Musikszenen, höchst eindrücklich präsentiert vom jungen Mauro Peter und seinem Partner am Klavier, Helmut Deutsch.

Das Konzert steht unbegrenzt zum Nachhören zur Verfügung.