Zum Inhalt springen

Header

Im Konzertsaal
Legende: SRF / Sébastien Thibault
Inhalt

Eine Mozartiade von den Sommets Musicaux de Gstaad

«Die Jahrhunderte», «Les Siècles»: So heisst das Orchester, das der französische Dirigent François-Xavier Roth vor 17 Jahren gegründet hat. Seine Idee: Jede Musik soll auf den Instrumenten gespielt werden, die ihrer jeweiligen Klangwelt entspricht.

Das Jahrhundert in diesem Konzert beschränkt sich auf das Achtzehnte, und - anders als in anderen Konzerten des Ensembles - die gespielte Musik beschränkt sich auch auf einen einzigen Komponisten. Womit mit «beschränken» allerdings ein Wort verwendet wurde, das eigentlich nicht wirklich passt. Denn ein reines Mozart-Programm birgt wahrlich in sich Abwechslung genug. Der Bogen spannt sich von Mozarts quirliger Figaro-Ouvertüre über das originelle Doppelkonzert der Sinfonia concertante bis hin zur lichten, aber (im kontrapunktischen Finalsatz) überaus komplexen Jupiter-Sinfonie.

Wolfgang Amadé Mozart: Ouvertüre zu «Le Nozze di Figaro»
Wolfgang Amadé Mozart: Sinfonia concertante für Violine, Viola und Orchester Es-Dur KV 364
Wolfgang Amadé Mozart: Sinfonie Nr. 41 C-Dur KV 551 «Jupiter»

Les Siècles
François-Xavier Roth, Leitung
Renaud Capuçon, Violine
Adrien La Marca, Viola

Konzertaufnahme vom 26. Januar 2019, Kirche Saanen

Das Konzert steht bis 30 Tage nach Sendetermin zum Nachhören zur Verfügung.