Zum Inhalt springen

Header

Audio
Die eidgenössische Finanzkontrolle untersucht ein IT-Projekt der Armee, das rund 160 Millionen Franken mehr kosten soll, als geplant.
Keystone
abspielen. Laufzeit 13 Minuten 15 Sekunden.
Inhalt

IT-Desaster: Schweizer Finanzkontrolle übernimmt Untersuchung

Ein neues Luftraum-Überwachungssystem der Armee kostet doppelt so viel wie erwartet. Das belegen Recherchen von Radio SRF, die am Donnerstag veröffentlicht wurden. Jetzt wird klar: Die eidgenössische Finanzkontrolle will das Projekt untersuchen.

Download

Weitere Themen ***

Ab dem 1. Januar ist die Schweiz erstmals im mächtigsten Gremium der Uno vertreten: Im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen. Doch was bringt die neue Position der Schweiz in der obersten Liga der internationalen Politik genau mit sich? Gespräch mit Uno-Botschafterin Pascale Baeriswyl.

In der SVP-Fraktion haben Albert Rösti und Hans-Ueli Vogt als Bundesratskandidaten überzeugt. Jetzt aber müssen die beiden Kandidaten bei den anderen Parteien punkten. Weil Hans-Ueli Vogt in gesellschafts-politischen Fragen ein wenig liberaler erscheint, werden ihm derzeit gewisse Vorteile zugesprochen. Hat er tatsächlich einen Vorteil?

Mehr von «Info 3»

Nach links scrollen Nach rechts scrollen