Zum Inhalt springen

Header

Audio
Die Arbeitsbelastung der Lehrpersonen in der Schweiz nimmt zu.
imago / photothek
abspielen. Laufzeit 56:12 Minuten.
Inhalt

Arbeitsplatz Schule: Sind die Lehrkräfte am Limit?

Die Arbeitsbelastung der Lehrpersonen in der Schweiz nimmt zu. Trotzdem gibt eine Mehrheit der Lehrkräfte an, sich in ihrer Arbeit verwirklichen zu können. Wie geht es unseren Lehrkräften und wie haben sich die Arbeitsbedingungen verändert? Was hat sich verschlechtert? Was ist besser geworden?

Download

Die Schule solls richten: Ob Gebärmutterhalskrebs-Prävention, die Integration von geflüchteten Kindern oder Sensibilisierung für Umweltthemen. Die Schule ist in der Pflicht und die Lehrpersonen am Anschlag.

So sind sechs von zehn Lehrpersonen der Ansicht, dass sich ihr Gesundheitszustand in den letzten fünf Jahren aufgrund der Arbeit verschlechtert habe. Dies das Resultat einer Umfrage im Auftrag Lehrer- und Lehrerinnengewerkschaft SER (Syndicat des enseignants romand) über die Gesundheit der Lehrerinnen und Lehrer in der Westschweiz aus dem Jahr 2017.

Lehrpersonen klagen also zunehmend über verschlechterte Arbeitsbedingungen und dass sie aufgrund ausufernder Bürokratie weniger Zeit für ihr «Kerngeschäft», den Unterricht hätten.

Andererseits haben Lehrpersonen 12 Wochen unterrichtsfreie Zeit, einen anständigen Lohn und 76% der Lehrpersonen würde sich wieder für diesen Beruf entscheiden. Eine Bestandesaufnahme.

Weitere Themen der Serie «Arbeitswelten» finden Sie hier.

Einzelne Beiträge

Mehr von «Kontext»Landingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen