Zum Inhalt springen

Header

Audio abspielen
Inhalt

Aufruhr und Widerstand – Rockmusik in der DDR

40 Jahre «Pankow». Zum Jubiläum der ostdeutschen Rockband «Pankow» schauen wir mit dem Sänger und Schriftsteller André Herzberg auf die aussergewöhnliche Geschichte seiner Band zurück und stellen uns die Frage, was es bedeutet, Künstler in einer Diktatur gewesen zu sein.

Download

André Herzberg, Sänger, Schriftsteller und Autor der eben erschienen Bandbiografie «Keine Stars – mein Leben mit Pankow» entstammt einer kommunistisch orientierten jüdischen Familie, deren politische Glaubenssätze ihn geprägt haben. Doch braucht es die Wende und das Scheitern des elterlichen Traumes, bis er sich eingesteht, in einer Diktatur gelebt zu haben. Nach dem Bekanntwerden eines Spitzelfalls innerhalb der Band bricht nochmals eine Welt zusammen, doch bleibt die Band zusammen und feiert in diesem Jahr ihr vierzigjähriges Jubiläum.

Literatur:
André Herzberg
«Keine Stars – Mein Leben mit Pankow»
Aufbau 2021

Mehr von «Kontext»Landingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen