Zum Inhalt springen

Header

Audio
Die deutsche Schauspielerin Inga Brück als Dienstmädchen in den 1960er Jahren
imago/United Archives
abspielen. Laufzeit 08:59 Minuten.
Inhalt

Dauerbrenner «Dienstmädchen-Frage»

In bürgerlichen Haushalten hat bis Mitte des 20. Jahrhunderts ein Dienstmädchen oder eine Zugehfrau für gebohnerte Böden und gekochte Mahlzeiten gesorgt. Je mehr Frauen aber besser bezahlte Stellen in der Fabrik, im Laden und Büro fanden, desto mehr wurde die «Dienstmädchen-Frage» zum Politikum.Seit auch Frauen mit Kindern mehrheitlich erwerbstätig sind und zu Hause zudem neue Aufgaben bewältigt werden müssen, kommt die «Dienstmädchen»-Frage erneut auf den Tisch. «Kontext» beleuchtet, was es mit dem gesellschaftspolitischen Dauerbrenner auf sich hat.

Mehr von «Kontext»Landingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen