Zum Inhalt springen

Header

Audio
Benjamin Lebert feirte mit seinem Roman «Crazy» seine ersten Erfolge.
Imago/Olaf Selchow
abspielen. Laufzeit 14 Minuten 51 Sekunden.
Inhalt

Kinder in der Zwangsarbeit

Ihre Eltern hatten sie in die Prostitution und in die Zwangsarbeit verkauft, jetzt haben sie in einem Kinderheim Zuflucht gefunden: Shakti, Achanda und Tarun aus Nepal. Im Roman «Die Dunkelheit zwischen den Sternen» gibt ihnen der deutsche Autor Benjamin Lebert, der mit dem Roman «Crazy» Erfolge feierte, eine Stimme. Er hatte sie während eines Freiwilligeneinsatzes in Kathmandu kennengelernt.Im Gespräch mit Luzia Stettler erzählt Benjamin Lebert von Begegnungen mit diesen verletzten Seelen und blickt auf seine eigene Jugend als «literarisches Wunderkind» zurück.

Mehr von «Kontext»

Nach links scrollen Nach rechts scrollen