Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Künste im Gespräch – Filmpionierin, Niemandsland und Gurlitt-Fund

Wie eine Filmpionierin ungehörten Frauen eine Stimme gibt, ein Regisseur ein Theater ohne Schauspieler plant und NS-Raubkunst zurückgegeben wird, ist in Künste im Gespräch in «Kontext» zu hören.

Die Solothurner Filmtage widmen zum Jubiläum von 50 Jahren Frauenstimmrecht den Schweizer Filmpionierinnen der 1970er-Jahre einen Schwerpunkt: Gertrud Pinkus ist eine von ihnen.

Das Theater-Projekt NIEMANDSLAND von Dimitri de Perrot kommt ohne Bühne, Zuschauerraum und Schauspieler aus – eine Idee, die er bereits vor der Pandemie lanciert hat. Im Mittelpunkt stehen Klang und Ton und ein Publikum, das sich im Raum bewegt.

Das Kunstmuseum Bern will neue Wege im Umgang mit Restitutionsforderungen gehen. Es geht um Ansprüche an Werke im «Kunstfund Gurlitt».

Einzelne Beiträge