Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Milchstrasse von Alexandre Hmine

Eine junge unverheiratete Marokkanerin wird schwanger. Um der Schande zu entgehen, flüchtet sie in die Schweiz und bringt da das Kind zur Welt. Es ist ein Junge. Sie gibt ihn in die Obhut einer alten Tessinerin, die in einem kleinen Dorf im Malcantone lebt. Der Knabe wächst also in einem ländlichen und katholischen Milieu auf. Mit der Zeit lernt er dann seine muslimische Verwandschaft in Marokko und damit ein ganz anderes kulturelles Umfled kennen. Fragen nach der Identität und der Zugehörigkeit tauchen auf.

Jetzt hören