Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Weniger Feinstaub - aber wie?

Feinstaub ist weltweit ein Gesundheitsproblem. Zwar sind gerade in der Schweiz in den letzten 20-30 Jahren die Feinstaubwerte deutlich gesunken, dank zahlreicher Massnahmen bei Verkehr und Industrie. Experten möchten aber noch weniger Feinstaub in der Luft. Doch das ist gar nicht so einfach.

Weniger Feinstaub in der Luft soll dafür sorgen, dass weniger Menschen daran erkranken. Einen unteren Schwellenwert für die Schädlichkeit gibt es gemäss Experten nicht - auch geringe Mengen an Feinstaub sind ungesund. Da es auch natürliche Quellen für Feinstaub gibt lässt sich der Feinstaub aber nicht auf Null reduzieren - umso mehr sollen die menschengemachten Feinstaubemissionen minimiert werden. Doch sind die Quellen zahlreich und divers sie reichen von Holzfeuern über Autoabgase bis hin zu Abrieb von Pneu und Bremsen von Autos und Zügen.