Zum Inhalt springen

Header

Audio
Getty Images / Halfpoint Images
abspielen. Laufzeit 28 Minuten 5 Sekunden.
Inhalt

WG im Alter – Wohnform der Zukunft?

Allein leben im Pensionsalter: Darauf hatten die Mitglieder der WG Eichhorn in Romanshorn keine Lust. Seit 2005 besteht die Wohngemeinschaft am Bodensee, in wechselnder Besetzung. Aktuell sind die Bewohner:innen zwischen 65 und 85 Jahre alt. Ihr Geheimnis: Möglichst wenige Regeln für den Alltag.

Download
  • Noch gibt es wenige Alters-WGs in der Schweiz. Ändert sich das, wenn die Babyboomer in Rente gehen?
  • Neue Wohnformen werden zunehmen, sagt Udo Allgaier, Berater der Pro Senectute für Wohnen im Alter.
  • Der Trend geht in Richtung Hausgemeinschaften.
  • Die Nachfrage nach alternativen Wohnformen im Alter ist grösser als das Angebot. Der Immobilien-Markt hinkt hinterher.
  • Mit der Wohnfrage im Alter sollte man sich schon vor der Pensionierung beschäftigen.
  • Wer sich für eine Alters-WG entscheidet, muss tolerant sein und Kompromisse eingehen können.
  • Die Vorstellung, sich in einer Alters-WG gegenseitig zu pflegen, ist meist nicht realistisch. Es braucht Vereinbarungen für den Fall der Pflegebedürftigkeit.

Im Podcast zu hören sind:

  • Vier Mitglieder der WG Eichhorn
  • Udo Allgaier, Fachmann der Pro Senectute für Wohnformen im Alter

Mehr von «Kontext»Landingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen