Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

2/2: «Der Coup» von Philip Kerr

Bob Clarenco hat es erwischt. Nach einem Börsencrash ist seine Security-Firma nur noch lächerliche 20 Millionen Dollar wert. Bob verkraftet diesen Absturz ins Reichen-Proletariat nicht und entwickelt einen perfiden Plan. Sein Ziel ist das Jahrestreffen der 21 reichsten Männer der Welt.

Jetzt hören
Download

Calvin Wallenberg und seine Freunde verlustieren sich in den Bergen von New Mexico und erwägen, einen US-Präsidenten ihrer Wahl einzusetzen. Da schlägt Clarencos Team zu: Die Milliardäre werden als Geiseln genommen. Via Webcam wird die Weltöffentlichkeit über die Forderungen der Geiselnehmer informiert: Auflösung der WTO, totaler Schuldenerlass für die 3. Welt, Ratifizierung des Kyoto-Protokolls etc.

Weltwirtschaft und Politik werden in ihren Grundfesten rschüttert. Es kommt zu dramatischen Reaktionen. Aber hat Clarenco mit seinem Coup wirklich politische Motive, oder verfolgt er ganz andere Interessen?

Der schottische Bestseller-Autor Philip Kerr («Das Wittgensteinprogramm», «Esau», «Game over» u.a.) legt mit «Der Coup» einen brisanten Thriller vor, der – ähnlich einer Versuchsanordnung – mit den realen Risiken der globalisierten Wirtschaft ein böses Spiel treibt. Ein Spiel mit höchst unerwartetem Ausgang. Es fliesst kein einziger Tropfen Blut, und dennoch bleiben Tausende von Opfern zurück.

Mit: Klaus Brömmelmeier (Erzähler), Vincent Leittersdorf (Bob Clarenco), Katharina von Bock (Eve Merlini), Norbert Schwientek (Calvin Wallenberg), Cathrin Störmer (Maria Montoya), Linda Olsansky (Samantha Heinichen), Michael Schacht (Eliot Massinger), Peter Kner (Murray Drennan), Urs Bihler (Errol Laurenson), Gilles Tschudi (Rupert Sterne) u.v.a.

Aus dem Englischen von Cornelia Holfelder-von der Tann - Musik: Tobias Wagner - Hörspielfassung und Regie: Michela Gösken - Tontechnik: Fabian Lehmann - Produktion: SRF 2007 - Dauer: 52'

Auf vielfachem Wunsch gibt es nächste Woche hier ein Wiedersehen mit einem alten Bekannten: Rabbi Klein!

Habt Ihr andere Krimi-Wünsche? Schreibt es uns auf krimi@srf.ch