Zum Inhalt springen

Header

Audio abspielen
Inhalt

Sappho: Ikone der Queer Culture und das Verhältnis Tier-Mensch

Sappho, die Liebesdichterin aus der Antike fasziniert bis heute. Wer war sie wirklich? Und woher kommt unser ambivalentes Verhältnis zu Tieren? Antworten in Künste im Gespräch.

Download

Sappho, ist heute eine Symbolfigur für eine weibliche Art zu denken, für Feminismus, Queer Culture, «parler femme». Wer war sie wirklich? Eine neu übersetzte Gesamtausgabe ihrer Lieder erlaubt die Annäherung. Ein Gespräch mit dem Basler Sappho-Spezialisten Anton Bierl.

Wir verniedlichen sie, benutzen sie, jagen sie. Gleichzeitig verehren wir sie und halten sie als geliebte Haustiere. Wie geht das zusammen? Sicher ist: menschliche Kultur ist ohne Tiere nicht zu denken – unsere lange gemeinsame Geschichte mit den Tieren bietet denn auch genug Stoff für gleich vier Ausstellungen, die sich aktuell in Basel aus unterschiedlichen Perspektiven dem Verhältnis zwischen Tier und Mensch nähern. Wir nehmen das zum Anlass, um über unsere vielfältige, aber auch ambivalente Beziehung zu den Tieren nachzudenken.

Mehr von «Künste im Gespräch»Landingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen