Zum Inhalt springen

Header

Audio
Susanne Wuest als Mutter in «Ich seh, Ich seh»
Praesens Film
abspielen. Laufzeit 18:39 Minuten.
Inhalt

Böser Abend, böse Nacht

«Ich seh, ich seh»: Der Psycho-Horror-Schocker der österreichischen Filmemacherinnen Veronika Franz und Severin Fiala nimmt die familiäre Beziehung zwischen einer Mutter und ihren Zwillingssöhnen unter die Lupe. Beklemmend und wörtlich.

Download

Weitere Themen des Morgens:

  • Mord in Kehrsatz: dreissig Jahre danach
  • Sommerserie «UNERREICHT!»: der Oberländer Rucksack

Mehr von «Kultur kompakt»Landingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen