Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Meret Gut: Die Frau mit dem violetten Herzen

Meret Guts Sprache ist sinnlich und archaisch, voller Naturbilder und Geheimnisse. Nach «Einen Knochen tauschen wir» von 2017 erscheint ihr neuer Lyrikband «Die Frau mit dem violetten Herzen». Der Fokus liegt dabei auf der Fragilität der Mutter Erde und all seinen Bewohnern.

Der Band ist in vier Abschnitte unterteilt, «Trommeln der Angst», «Schakale», «Zauberin am Berg» und «Fruchtbare Erde». In ihren Gedichten findet sich erneut das Körperliche, sowie überraschende Wortspiele, erfrischend wie ein kalter Bergsee.

Das Schreiben sei für sie ein kreativer und spiritueller Akt. Meist schreibe sie nachts, an ihrem Holztisch, im Zwiegespräch mit einem Hirschschädel.

Die Natur und Magie geben einander die Hand und laden zu einer Reise ein, wie durch einen üppigen Dschungel oder zu unberührte Berglandschaften.

Buchhinweise:
Meret Gut. Die Frau mit dem violetten Herzen. Wolfbach Verlag, Die Reihe, 2020.
Alfonsina Storni. Poemas de amor – Liebesgedichte. Bouvier, 2017.
Ingeborg Bachmann. Sämtliche Gedichte. Piper, 2003.