Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Sarah Spale, Schauspielerin

Die Schauspielerin Sarah Spale ist dem Schweizer Fernsehpublikum seit »Wilder« ein Begriff. Die Figur der Ermittlerin Rosa Wilder führt wie ein roter Faden durch die Fälle der Krimiserie.

Zudem begeisterte Spale Anfang dieses Jahres im Kinofilm »Platzspitzbaby«. Da spielte sie eine drogensüchtige Mutter, die verzweifelt versucht, zusammen mit ihrer 11jährigen Tochter ihr Leben in den Griff zu bekommen.

Sarah Spale hatte eben angefangen, in einem Jugendzentrum zu arbeiten, freute sich, einen geregelten Job zu haben und einer sinnvollen Tätigkeit nachzugehen, als plötzlich diese neuen Herausforderungen kamen: in einer TV-Serie mitspielen, vor der Kamera stehen, die Hauptrolle übernehmen. Sie hat sich immer noch nicht daran gewöhnt, dass sie jetzt eine «Schauspielerin» ist und mit gestandenen Darstellern wie Marcus Signer oder Andreas Matti arbeitet.
Im Gespräch mit Röbi Koller erzählt Sarah Spale von ihrer Ausbildung zur Primarlehrerin, ihren Reisen nach Griechenland und von ihrer Rückkehr in ihre Heimatstadt Basel, von der sie sich einst verabschiedet hatte. Die Songs, die Sarah Spale für die Sendung ausgesucht hat, sind verknüpft mit Erinnerungen an ein Leben, das bisher keiner Karrierenplanung folgte.