Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Frei wie ein Vogel. Die Cellistin Sol Gabetta

«Ich habe so wenig Zeit wie noch nie. Aber in zwei Stunden kann ich auch so vorwärts kommen wie noch nie», sagt die Cellistin Sol Gabetta.

Jetzt hören

Gerade noch sass sie auf der Bühne, jetzt aber trinkt sie - voller Adrenalin, erhitzt und glücklich - in den Katakomben der Basler Martinskirche ein Glas Wasser. Beste Gelegenheitt, ihr ein paar Fragen zu stellen: wie speditiv sie geworden ist? Und warum Routine wichtig ist, die ihr dann im entscheidenden Moment erlaubt, abzuheben
(Wdh. vom 25. Januar 2020)

Weiter in der Sendung:

- Start der Weltklasse auf SRF 2 Kultur

- Stadt ohne Juden: der Film von 1924 mit neuer Filmmusik von Olga Neuwirth

- Durchs Hören von Musik wird man nicht schlau. Durchs Machen allerdings auch nicht....