Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Improvisieren!

Alle haben sie es getan. Immer: improvisiert. Quer durch die Zeiten. Johann Sebastian Bach war ein legendärer Improvisator und hat Kollegen sogar in die Flucht geschlagen, weil sie sich nicht mit ihm messen wollten. 

Jetzt hören

Beethoven hat improvisiert wie der Teufel in seinen Konzerten. Reger hat es getan – und und und. Und heute? Wird diese Kunst eigentlich noch gepflegt? Vereinzelt zumindest (wenn Sie z.B. an die venezolanische Pianistin Gabriela Montero denken). In Zukunft wird aber vielleicht wieder mehr improvisiert in den Konzerten, denn: ab jetzt kann man das studieren. Jetzt im Herbst, wo wieder die Semester losgehen an den Musikhochschulen startet in Lugano der Studiengang «Konzertimprovisation». Geleitet wird er von Galina Vracheva.

Weiter in der Sendung:

- Neuerscheinungen zum 200. Geburtstag von Clara Schumann.

- Ruedi Lutz bekommt einen der Schweizer Musikpreise.