Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Mit ganz verschiedenen Flügeln unterwegs: Alexander Melnikov

Der russische Pianist Alexander Melnikov spielt vom Cembalo bis zum modernen Steinway mehr oder weniger alles, was ihm unter die Pianistenfinger kommt. Blüthner-Flügel für Brahms, Graf-Fortepiani als Kopie für Schubert und Walter-Kopien für Mozart.

Jetzt hören

Doch nicht nur das. Melnikov ist gelernter Pilot, Berufspilot. Statt, wie er sagt, jedoch die Welt noch mehr zu vergiften, fliegt er lieber Löschflüge bei Waldbränden.

Zudem untersucht das Musikmagazin, wie es im Mittelalter so geklungen haben könnte hierzulande. Und stellt musikalische «Al(t)chemie» vor: ein neues Festival in einer ehemaligen Fabrik.