Zum Inhalt springen

Header

Audio
Pneumokokken können Lungenentzündungen auslösen
Colourbox
abspielen. Laufzeit 05:01 Minuten.
Inhalt

Impfung gegen Lungenentzündung

Die Pneumokokken-Impfung lohnt sich bei gewissen Vorerkrankungen.

Jetzt hören

Pneumokokken sind Bakterien und können im Nasen- und Rachenraum vorkommen, ohne dass sie Probleme machen. Bei Personen mit chronischen Erkrankungen oder einem geschwächten Immunsystem können sie jedoch eine schwere Lungenentzündung, Blutvergiftungen oder Hirnhautentzündungen auslösen. 

Christoph Berger, Leiter der Schweizerischen Impfkommission EKIF, rät deshalb Erwachsenen mit Risikofaktoren zur Pneumokokken-Impfung. 

Klar ist aber auch: Die Pneumokokken-Impfung schützt nicht gegen virale Lungenentzündungen, wie sie bei Covid-19 vorkommen können.