Zum Inhalt springen

Header

Audio
Für das hoch intensive Intervall Training gibt es keine Altersgrenze
Colourbox
abspielen. Laufzeit 00:00 Minuten.
Inhalt

Mit Intensität zur Gesundheit

Hochintensives Intervall Training (HIIT) war lange Zeit eine Trainingsmethode, die jungen Menschen vorbehalten war. Nun ändert sich das. 

Jetzt hören

Hochintensives Intervall Training (HIIT) zeichnet sich durch einen Wechsel in der Pulsfrequenz aus. Einem hoher Puls folgt ein tiefer usw. Würde man den Puls aufzeichnen, gäbe es eine Wellenform. 

HIIT, wie der Name schon sagt, ist anstrengend. Man gibt zum Beispiel beim Velofahren auf dem Hometrainer 30 Sekunden Vollgas. Dann folgt eine Erholungsphase, um dann mehrmals erneut 30 Sekunden Vollgas zu geben. 

Studien zeigen, dass diese Art von Training sich auch für ältere Menschen eignet und sich positiv auf die Gesundheit: Es stärkt die Knochen, das Herz und beeinflusst die Stresshormone positiv. 

Wer damit anfangen möchte, soll sich bei einem Pyhsiotherapeuten, einer Ärztin oder einem Personal Trainer informieren. Bei HIIT gilt wie bei allem anderen Trainingsformen auch: Langsam beginnen und dann steigern.