Zum Inhalt springen

Header

Audio
Die Euro-Palette als Zimmerbiotop
Silvia Meister
abspielen. Laufzeit 5 Minuten 24 Sekunden.
Inhalt

Trend 2022: Zimmerpflanzenbiotop

In der Wohnung haben Zimmerpflanzen, Schnitt- und Trockenblumen eine ebenso grosse Bedeutung wie Möbel und Bilder. Sie prägen eine wohnliche Atmosphäre und bringen Ruhe in den Raum.

Zimmerpflanzen haben viele positive Auswirkungen: sie setzen tagsüber Sauerstoff frei und können Schadstoffe aus der Luft an sich binden. Ein neuer Trend stellt Zimmerpflanzen in kleinen Biotopen zusammen, kombiniert sie mit passenden Accessoires und lässt grüne Inseln in der Wohnung entstehen. Einige Ideen:

  • Homeoffice mit Hilfe eines vertikalen Zimmerpflanzenbiotops abgrenzen: Hängepflanzen an der Zimmerdecke befestigen, dazu ein Mobile aufhängen, darunter buschigere Zimmerpflanzen auf ein Tabourett stellen und stattliche Grünpflanzen am Boden platzieren.
  • Eine Zimmerecke zum Blickfang werden lassen: ein Holzpalett quer in die Zimmerecke stellen. Die Unterseite weist zur Zimmermitte hin. In das entstandene Gestell Zimmerpflanzen, Wurzeln etc. platzieren.
  • Eine Wand ruhig und harmonisch gestalten: verschieden grosse Holzrahmen ziemlich nahe beieinander aufhängen. In jeden Rahmen eine Zimmerpflanze stellen. Die Holzrahmen müssen genügend dick sein, damit die Töpfe Platz haben.

Ein Zimmerpflanzenbiotop bekommt eine besondere persönliche Note, wenn ausgesuchte Pflanzen und Accessoires verwendet werden, welche in der Wohnung schon vorhanden, selbstgemacht sind oder aus dem Brockenhaus stammen.

Mehr von «Musikwelle Magazin»Landingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen