Zum Inhalt springen

Header

Audio
News Plus: Der tägliche News-Podcast von SRF
SRF
abspielen. Laufzeit 19 Minuten 53 Sekunden.
Inhalt

Der Absturz der Credit Suisse-Aktie: Geschichte einer Dauerkrise

Heute bekommt man für den Wert einer CS-Aktie nicht mal mehr einen Cappuccino; früher gab es dafür noch ein Mehrgang-Menü. Was ist los?

Download

Die aktuelle Flaute beim Aktienkurs dauert nun schon einige Tage und bringt einen Negativrekord nach dem anderen. Und auch das grössere Bild sieht ungut aus: War eine Aktie Anfang des Jahres noch rund zehn Franken wert, sind es jetzt gar unter drei.

Dafür gebe es ganz neue und auch alte Gründe, erklärt SRF-Wirtschaftsredaktor Philippe Erath: «Einerseits wollen viele Aktionärinnen und Aktionäre bei den neuen Plänen, der sogenannten Kapitalerhöhung, nicht mitmachen, und verkaufen ihre Aktien. Andererseits gab es in den letzten Jahren bei der Credit Suisse so viele Skandale und Probleme, dass das Vertrauen sehr gelitten hat.» 

Diese Geschichte beginnt während der Finanzkrise mit einer guten Nachricht, die sich dann negativ auswirkt. Sie erzählt von Streit unter Villenbesitzern, von Bankchefs ohne Gespür für Coronaregeln und von Management-Problemen - und sie endet vorerst bei einem rekordtiefen Aktienkurs. 

Was heisst das für Kundinnen und Kunden? Was kann der Credit Suisse schlimmstenfalls passieren? Antworten gibt es in dieser Folge.

Habt ihr Anregungen dazu, Fragen oder Kritik? Wir nehmen alles entgegen auf 076 320 10 37 oder newsplus@srf.ch.

Mehr von «News Plus»

Nach links scrollen Nach rechts scrollen