Zum Inhalt springen

Header

Audio
Sitzen die richtigen Leute in der Covid Task Force?  (00:17:09)
abspielen. Laufzeit 17:09 Minuten.
Inhalt

Sitzen die richtigen Leute in der Covid Task Force?

Nach den Jugendkrawallen fordern Junge mehr Mitspracherecht. Einzelne Stimmen möchten, dass Jugendliche und junge Erwachsene Einsitz bekommen in die Corona Task Force, die den Bundesrat wissenschaftlich berät. Und wir fragen nach dem 900-Millionen-Verlust: Welches Problem hat die Credit Suisse?

Jetzt hören
Download

Ist die Corona Task Force gut aufgestellt? Junge fordern einen Einsitz im Gremium. Jungparteien gehen nicht ganz so weit, möchten aber einen Jugend-Beirat aufstellen für das Gremium aufstellen. Die Stimmen der Jugend würden in der Krise zu wenig gehört. In dieser Ausgabe fragt Newsplus, ob das eine gute Idee ist, Jugendliche an der Task Force Teil haben zu lassen. Und ein Experte für Wissenschaftsgeschichte erklärt auch, ob die einflussreiche Task Force grundsätzlich ausgewogen zusammengesetzt ist. Denn es dominieren Naturwissenschaften: Epidemiologinnen, Virologen, Ärztinnen, während Sozial- und Geisteswissenschaften nur schlecht vertreten sind. Auch in den Medien kommen sie weniger zu Wort. 

Welche Stimmen vermisst ihr während der Pandemie, wer müsste mehr gehört werden? Meldet euch, auch mit anderen Themenvorschlägen natürlich, gerne unter 076 320 10 37 oder auf newsplus@srf.ch.

Ausserdem: Die Credit Suisse scheint die "schlechtere" Schweizer Grossbank zu sein; zumindest macht ihr Geschäftsgebahren aktuell viel mehr negative Schlagzeilen als jenes der Konkurrentin UBS, der anderen Schweizer Grossbank. Ist das Zufall oder macht die CS etwas grundsätzlich anders als die UBS?