Zum Inhalt springen

Header

Audio
Musik als Folterwaffe: Installation «Stalker 2» von Anke Eckhardt im Berliner Haus der Kulturen der Welt.
SRF/Benjamin Herzog
abspielen. Laufzeit 58:12 Minuten.
Inhalt

Nicht nur schön und gut – kann Musik auch böse sein?

Gemeinhin nehmen wir Musik als etwas Schönes, Wohltuendes wahr. Was aber, wenn Musik hässlich ist? Ist sie dann automatisch schädlich oder gar böse? Gestalt und Wirkung gehen in der Musik vielschichtige Beziehungen ein. Sei es in den Tänzen des Mittelalters oder den gut kaschierten Songs der Nazis.

Download

Musik als Folterwaffe? Als Instrument des Bösen? Eingesetzt, um Gefängnisinsassen zu zermürben, besitzt Musik eindeutig Gefahrenpotenzial. Heavy Metal-Fans geben sich mit himmlischen oder satanischen Klängen der Ekstase hin. Für einen Laien sind beide ununterscheidbar. Ähnlich problematisch ist Beethovens 9. Sinfonie: Den Nationalsozialisten diente sie als Kampfwaffe deutscher Kultur, heute ist sie die neunte Europahymne. Musik kann gefährlich sein - gerade, wenn sie schön ist.