Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Malerin Barbara Diethelm und Fotograf Urs Möckli

Zwei Leben in Farbe: Barbara Diethelm ist Inhaberin einer renommierten Firma für Künstlerfarben. Urs Möckli hält als Naturfotograf die Schönheit des Moments fest.

Jetzt hören
Download

Barbara Diethelm, Malerin

Barbara Diethelm hat schon als kleines Mädchen im Labor des Vaters zwischen den Farbtöpfen gespielt und gemalt. Die Liebe zur Malerei ist geblieben und das Fachwissen über Farben stetig gewachsen.

Barbara Diethelm hat es geschafft, im Alltag beides unter einen Hut zu bringen. An drei Tagen pro Woche ist sie ganz Geschäftsfrau, an zwei Tagen malt sie in ihrem Atelier. «Die Mails checke ich schon mal, das Betriebssystem der Firma öffne ich aber an meinen Ateliertagen ganz bewusst nicht», sagt sie.

Balance halten im Leben ist ihr wichtig, Achtsamkeit und Ausgleich müssen Platz haben im Leben der Businessfrau. Barbara Diethelm ist seit 30 Jahren mit dem Künstler Werner Schmidt verheiratet.

Urs Möckli, Fotograf

Urs Möckli ist als 20-Jähriger mit dem Seesack auf dem Rücken in die Welt hinausgezogen. 13 Jahre lebte er auf dem Sinai, hat als kommerzieller Taucher Bohrschiffe verankert und ist später mit Tauchgruppen auf seinem Land Rover die Küste rauf und runtergefahren.

Dabei hat er seinen Schutzengel öfters in Anspruch genommen. Etwa, als ihn ein vier Meter langer Zackenbarsch halb verschluckte und in die Tiefe mitnehmen wollte. Als Naturfotograf ist er unter anderem für die Zeitschrift Geo durch Wüsten gelaufen und auf Gipfel geklettert. Dabei hat er sich einmal den Hals gebrochen und ist vom Blitz getroffen worden.

Urs Möckli hat alles überlebt – bis ihn ein Burnout gezwungen hat, sein Leben neu auszurichten.

Facebook-Livestream und TV-Sendung

Die Sendung findet aufgrund der aktuellen Situation ohne Publikum statt. Live dabeisein kann man am Sonntag auch über den SRF1-Facebook-Livestream und srf1.ch.

Die Sendung Persönlich wird zusätzlich als Fernsehsendung produziert, mit folgenden Ausstrahlungsterminen:

Sonntag, 7. Februar 2021, 16.05 Uhr, TV SRF 1
Montag, 8. Februar 2021, 22.55 Uhr, TV SRF 1