Zum Inhalt springen

Header

Audio
"Persönlich Gäste von Sonja Hasler, Rosine Dätwyler und Johannes Spycher
SRF
abspielen. Laufzeit 51:55 Minuten.
Inhalt

Rosine Dätwyler und Johannes Spycher zu Gast im «Persönlich»

Rosine Dätwyler kam als junge Asylbewerberin in die Schweiz und ist heute erfolgreiche Kosmetik-Unternehmerin im Aargau. Johannes Spycher ist Chef des schrägsten Antiquariats von Bern und grosser Afrika-Fan.

Rosine Dätwyler, 34 – Kosmetik-Unternehmerin

Maykiri-Rosine Dätwyler-Mompama ist in der Hauptstadt des Kongo, in Kinshasa, geboren. Als 7-Jährige flüchtete sie mit ihrer Mutter nach Europa und kam auf Umwegen als junge Asylbewerberin in die Schweiz.

Hier lernte sie ihre grosse Liebe Michael kennen und gründete in Aarau ihr eigenes Kosmetik-Unternehmen. Am Anfang wurde sie mit Vorurteilen konfrontiert: «Leute wollten sich wegen meiner Hautfarbe nicht behandeln lassen.» Rosine Dätwyler ist heute 34, hat drei Kinder und lebt mit ihrer Familie in Buchs bei Aarau.

Johannes Spycher, 61 – Galerist und Brocki-Besitzer

Aufgewachsen ist Johannes Spycher auf einem Bauernhof in Köniz. Er war schon Industriespengler, Rheinschiffer und «Empfangsdame» in einem Auktionshaus.

Seit fast 30 Jahren betreibt er im Berner Liebefeld das schrägste Antiquariat von Bern, ein wildes Sammelsurium von Kunst und Kitsch. 

Immer wieder zog es ihn hinaus in die Welt: er reiste schon mit dem Döschwo in den Iran, mit dem Ruderboot nach Amsterdam oder mit dem Töff durch Afrika. Johannes Spycher ist 61, geschieden, hat zwei erwachsene Kinder und lebt in der Berner Altstadt.

Persönlich neu am Radio, TV und im Livestream

Die Talk-Sendung «Persönlich» von Radio SRF 1 wird am Sonntag, 21. Februar 2021 live aus dem Bundeshausstudio in Bern gesendet. Aufgrund der aktuellen Situation findet sie ohne Publikum statt. Live dabeisein kann man am Sonntag auch über den SRF1-Facebook-Livestream und srf1.ch.

Die Sendung Persönlich wird zusätzlich als Fernsehsendung produziert, mit folgenden Ausstrahlungsterminen:

Sonntag, 21. Februar 2021, 16.05 Uhr, TV SRF 1
Montag, 22. Februar 2021, 22.55 Uhr, TV SRF 1