Zum Inhalt springen

Header

Audio
Nicht nur Lesen, sondern auch Hören ist im Judentum, Christentum und im Islam wichtig.
Imago Stock/epd
abspielen. Laufzeit 29:11 Minuten.
Inhalt

Wer Ohren hat

Judentum, Christentum und Islam gelten von jeher als Buchreligionen, dabei sind sie doch genauso auch Hör-Religionen! In Perspektiven hören Judith Wipfler und Antonia Moser diesen Weltreligionen nach.

«Höre Israel!», so beginnt das tägliche Gebet, das sich seit Jahrtausenden durch jedes jüdisch-religiöse Leben zieht. «Gottes Wort hören und bewahren», ein oft gehörter Kanzelspruch zeigt, dass auch in den Kirchen das Hören zentral ist. Und der Koran entfaltet seine Schönheit erst, wenn aus ihm kunstvoll vorgetragen wird.

Wer eine schöne Stimme hat und die Koran-Rezitation beherrscht, wird in der muslimischen Welt zum Star. Ist das Hören gar wichtiger als das Lesen in den drei Buchreligionen?