Zum Inhalt springen

Header

Doppelbock interpretiert die alten Melodien im Kontext der Zeit.
Legende: Doppelbock interpretiert die alten Melodien im Kontext der Zeit. mx3.ch
Inhalt

Aus zwei mach eins: 27 + 1

Die Volksmusikformation «Doppelbock» verbindet zwei Appenzeller Volksmusiktänze aus dem 18. Jahrhundert zu einem Ganzen.Die älteste noch erhaltene Sammlung mit Tänzen aus dem Appenzellerland reicht über 200 Jahre zurück. Das renommierte Zentrum für Appenzeller und Toggenburger Volksmusik «Roothuus Gonten» hat diese von einem anonymen Schreiber aufnotierten 50 Tänze in einem Notenband unter dem Titel «Altfrentsch» herausgegeben. Das innovative Ensemble «Doppelbock» hat daraus die Nummer 27 und die Nummer 1 bearbeitet und zu einem Stück verschmolzen.«Altfrentsch» bezeichnet im Appenzellerland die kleinen Streichmusik-Formationen mit Geige, Hackbrett, Bass oder Bassett und meint im Ausdruck «Altfrentsch ufmache» ein «Altmodisches Musizieren».

Mehr von «Potzmusig»Landingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen