Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Produkte- und Hotelbewertungen richtig deuten

Wer zum Beispiel eine grössere Anschaffung oder Ferien plant, schaut sich häufig vorher im Internet Bewertungen dazu an. Solche Kritiken beeinflussen unseren Kaufentscheid, doch nicht immer sind sie über alle Zweifel erhaben. Wir zeigen Ihnen, wie Sie solche Texte richtig interpretieren.

Jetzt hören
Download

Vorsicht vor gekauften Kritiken

Bewertungen haben ein neues Businessmodell hervorgerufen: Agenturen oder Privatpersonen haben sich darauf spezialisiert, für Firmen positive Kritiken zu schreiben – gegen Bezahlung. Solche Texte haben meist wenig mit der Realität zu tun. So können Sie «Werbetexte» entlarven:

  • Verdächtig ist, wenn bei einem Produkt oder bei einer Dienstleistung von einem Tag auf den anderen viele tolle Bewertungen abgegeben wurden. Das mag passieren, wenn ein neues iPhone auf dem Markt kommt, aber nicht beim Dorfrestaurant oder bei einem Rasierer.
  • Vorsicht ist auch geboten, wenn der Bewertungstext sehr lang und extrem positiv ist.

Tipps:

  • Sind Sie sich nicht sicher, geben Sie eine auffällige Formulierung mit Anführungs- und Schlusszeichen in der Google-Suchmaschine ein. Taucht der genau gleiche Wortlaut auch bei anderen Produkten auf, ist mit grosser Wahrscheinlichkeit ein bezahlter «Werbetexter» dahinter.
  • Bei gewissen Plattformen wie Google oder Amazon kann man auf das Profil des Kritikschreibenden klicken und sieht so alle seine abgegebenen Bewertungen. Bewertet er sehr viele und unterschiedliche Produkte und vergibt immer fünf Sterne, ist das kaum seriös.

Wie sehen gute, verlässliche Kritiken aus?

  • Eine gute Bewertung ist nicht zu kurz, nicht zu lang. Sie beleuchtet verschiedene Aspekte. Bei einem Hotel zum Beispiel das Ambiente, die Lage, das Essen etc.
  • Sie ist ausgewogen und erwähnt auch negative Aspekte. Denn so toll die Ferien auch gewesen sein mögen, irgendetwas kann man immer besser machen.
  • Vergessen Sie rein negative Bewertungen im Stil von «nie wieder» oder «eine reine Katastrohe.» Da hat wohl jemand den objektiven Blick auf die Sache verloren und macht seinem Frust Luft. Oder die Konkurrenz möchte einen Betrieb schlecht machen.

Lesen Sie gezielt

Es macht Sinn, sich Bewertungen auf verschiedenen Plattformen anzusehen. Aber nicht jede Bewertung muss genau durchgelesen werden. Suchen Sie gezielt.

Tipps:

  • Ist Ihnen bei Ihrer neuen elektrischen Zahnbürste vor allem wichtig, dass der Akku lange hält, suchen Sie mit der Suchfunktion (Ctrl. F) nach dem Wort «Akku», so sehen Sie auf einen Blick, welche Bewertungen dieses Wort enthalten.
  • Bei Hotels macht es Sinn, Bewertungen aus uns eher fremden Kulturkreisen auszusortieren. Asiaten zum Beispiel haben ganz andere Ansprüche an ein Hotel als Mitteleuropäer.
  • Lesen Sie eher aktuelle Bewertungen. Denn eine alte schlechte Kritik über das Restaurant-Essen nützt nichts, wenn der Küchenchef schon lange ersetzt wurde.
  • Überfliegen Sie aber ruhig auch einmal ältere Beiträge, denn sie verraten auch einiges: Taucht dasselbe Problem seit Monaten immer wieder auf, hat der Anbieter wohl kein grosses Interesse an einer Änderung. Ein gutes Zeichen hingegen ist, wenn der Anbieter auf Kritik reagiert.