Zum Inhalt springen

Header

Audio
Der Rosenstock ist parat für den Winter.
Silvia Meister
abspielen. Laufzeit 6 Minuten 3 Sekunden.
Inhalt

Rosenpflege vor dem Winter

Nach den ersten Frösten ist der richtige Zeitpunkt gekommen um Rosenstämme, Kletterrosen und Strauchrosen einzuwintern. 

Download

Nach einigen Frostnächten stellt die Rose ihr Wachstum ein und geht in Winterruhe. Vorher sollten folgende Arbeiten gemacht werden:

  • Mit einer Ausnahme werden alle veredelten Rosen um ein Drittel mit der Gartenschere eingekürzt. So brechen sie bei Schneelast oder heftigen Stürmen nicht auseinander.

  • Das am Boden liegende Laub wird mit einem Hand-Laubrechen entfernt, denn darauf hat sich der Sternrusstau-Pilz eingenistet. Er überwintert sonst auf den Blättern und steckt im nächsten Frühling die jungen Blätter an.

  • Alle Rosen werden angehäufelt: ihre am Wurzelhals liegende Veredlungsstelle wird mit 10 cm Erde überdeckt. Es darf auch Rosenerde oder Universalerde sein.

  • Bei den Rosenbäumchen wird die Veredlungsstelle in der Krone mit Holzwolle umwickelt und dann die ganze Krone mit einem hellen Wintervlies eingepackt.

Mehr von «Ratgeber»

Nach links scrollen Nach rechts scrollen