Zum Inhalt springen

Header

Audio
Filmemacher Marcel Gisler griff aktiv in das Leben von Florian Burkhardt «Electroboy» ein.
Keystone
abspielen. Laufzeit 26 Minuten 18 Sekunden.
Inhalt

Marcel Gislers «Electroboy» – ein fragiler Avantgardist

Der junge Schweizer Florian Burkhardt raste auf der Bugwelle des Zeitgeistes durch die 90er-Jahre. Er erfand sich immer wieder neu, als Filmstar, als Fotomodell, als Internet-Pionier und schliesslich als Party-Designer «Electroboy». Marcel Gislers Dokumentarfilm rekonstruiert seine vielen Häutungen.

Download

Marcel Gislers («Rosie») erster Dokumentarfilm ist weit mehr als nur die Nachzeichnung von Zusammenhängen. «Electroboy» geht über das Dokumentarische hinaus, bekennt sich klar dazu, dass der Akt des Filmens, des Fragens nie passiv bleiben kann, nie ohne Auswirkungen auf die Gefilmten und Befragten.

Im Gespräch mit Michael Sennhauser erzählt Gisler unter anderem, wie es dazu kam, dass er nicht nur die Vergangenheit seines schillernden Protagonisten untersuchte, sondern als Filmemacher schliesslich aktiv in sein Leben eingriff.

Mehr von «Reflexe»

Nach links scrollen Nach rechts scrollen