Zum Inhalt springen
Audio
Viele Pflanzen stehen offenbar widerrechtlich im öffentlichen Raum
SRF
abspielen. Laufzeit 5 Minuten 3 Sekunden.
Inhalt

Blumenverbot in Solothurn sorgt für grosse Diskussionen

Anfang April haben diverse Solothurner Gastronomiebetriebe Post von der Baukommission erhalten. Darin hiess es, dass ihre Blumentröge und Pflanzen entgegen der Vorschriften im öffentlichen Raum stehen würden. Bis Ende Jahr müssten diese entfernt werden. Die Empörung in der Stadt ist gross. 

Download

Weitere Themen:

  • Riedholz soll nur noch eine Bipperlisi-Haltestelle erhalten. Dafür möchte der Kanton an diesem Halt eine Verkehrsdrehscheibe bauen. 
  • In Möhlin haben sich die Schweizer Salinen bei ihren umstrittenen Ausbauplänen mit Anwohnern geeinigt. Die Salinen verzichten bei ihrem Ausbau dafür auf Salz in der Höhe einer Jahresproduktion. 

Mehr von «Regionaljournal Aargau Solothurn»