Zum Inhalt springen
Audio
Die Deponie Gamsenried ist mit ihrer Fläche von 40 Fussballfeldern eine der grössten und komplexesten Altlasten der Schweiz: Jetzt soll eine Dichtwand das Grundwasser besser schützen
KEYSTONE / LAURENT GILLIERON
abspielen. Laufzeit 4 Minuten 41 Sekunden.
Inhalt

Sanierung Deponie Gamsenried: Dichtwand soll Grundwasser schützen

Aus der Deponie Gamsenried zwischen Visp und Brig-Glis gelangen immer noch Gifte ins Grundwasser. Nun soll eine sogenannte Dichtwand eingebaut werden – um «den Abfluss von belastetem Grundwasser noch stärker zu reduzieren», wie der Kanton Wallis und der Pharmazulieferer Lonza melden.

Download

Weiter in der Sendung:

  • Wegen Schnee auf der Furka, bleibt die Pass-Strasse immer noch zu: Nun fahren mehr Regional- und Autozüge der Matterhorn-Gotthard-Bahn.
  • Gebäude in der Stadt Bern sollen höher gebaut werden dürfen – die FDP lanciert zusammen mit ihrer Jungpartei eine entsprechende Initiative.

Mehr von «Regionaljournal Bern Freiburg Wallis»