Zum Inhalt springen

Header

Audio
Stadt Bern sucht Beiständinnen und Beistände
Symbolbild/KEYSTONE/Christof Schuerpf
abspielen. Laufzeit 25 Minuten 19 Sekunden.
Inhalt

Stadt Bern hat Mühe, genügend Beistände zu finden

Die Stadt Bern ist auf der Suche nach Beistandschaften. Das sind Personen, die anderen bei der Steuererklärung oder im Kontakt mit Behörden helfen. Es ist aber schwierig, genügend Beiständinnen und Beistände zu finden.

Download

Weiter in der Sendung:

  • Überraschung in Biel: Finanzdirektorin Silvia Steidle tritt per Ende Jahr zurück. Der Hauptgrund sei nicht das Nein der Bieler Bevölkerung vor einer Woche zum Budget, sondern die Stadtregierung, die immer weniger regiere.
  • Die Lage in den Psychiatrien spitzt sich weiter zu. Die Universitären Psychiatrischen Dienste Bern (UPD) reagieren mit Sofortmassnahmen.
  • Auftakt zur grossen Budget-Debatte im Berner Kantonsparlament: Es kürzt zwar die Gelder der Nationalbank, rechnet aber weiterhin mit einer Gewinnausschüttung. Das weckt Begehrlichkeiten.

Mehr von «Regionaljournal Bern Freiburg Wallis»

Nach links scrollen Nach rechts scrollen