Zum Inhalt springen

Header

Audio
Die Albert Koechlin Stiftung wickelt die Kredite über die Luzerner Kantonalbank. Die Konditionen richteten sich nach jenen der Bundeskredite.
Keystone
abspielen. Laufzeit 05:12 Minuten.
Inhalt

Zusätzliches Geld für Luzerner «Härtefälle»

Luzerner Unternehmen, die von der Coronakrise besonders betroffen sind, können auf finanzielle Soforthilfe des Kantons und der Albert Koechlin Stiftung hoffen. Die Stiftung stellt einen Kredit von 600'000 Franken und der Kanton Luzern aus dem Lotteriefonds 500'000 Franken zur Verfügung.

Jetzt hören
Download

Weiter in der Sendung:

  • Der Zuger Gesundheitsdirektor und Bundesrat Alain Berset rufen gemeinsam dazu auf, die Abstandsregeln auch im privaten Umfeld weiterhin einzuhalten.
  • Die Schweizermeisterschaft im Skispringen in Einsiedeln wird um zwei Wochen verschoben. Unter anderem, weil sich Lokalmatador Andreas Schuler mit dem Coronavirus angesteckt hat.
  • Der Nidwaldner Skirennfahrer Reto Schmidiger hat sich im Training am Knie verletzt. Wie lange er ausfällt, ist noch unklar.