Zum Inhalt springen

Header

Audio
Das Phänomen des «Needle-Spiking» ist offenbar in Zürich angekommen
Keystone/Jens Wolf (Symbolbild)
abspielen. Laufzeit 5 Minuten 30 Sekunden.
Inhalt

Neues Phänomen «Needle-Spiking» an der Zürcher Streetparade

Bis jetzt war es nur aus dem Ausland bekannt: Unbekannte betäuben junge Frauen im Ausgang mit Spritzen. An der Streetparade waren die Rettungskräfte nun zum ersten Mal mit einigen Fällen konfrontiert. Den betroffenen Frauen wurde aber offenbar nichts gespritzt, das sie unmittelbar beeinträchtigte.

Download
  • Wildpinkler an den Streetparade bescheren den Zürcherinnen und Zürchern eine «duftende Erinnerung».
  • Organisatoren der Streetparade wollen sich für die 30. Parade nächstes Jahr etwas Spezielles einfallen lassen.
  • Nach 1:1 gegen Winterthur: FCZ-Präsident Ancillo Canepa ist ratlos.

Mehr von «Regionaljournal Zürich Schaffhausen»

Nach links scrollen Nach rechts scrollen