Zum Inhalt springen

Header

Audio
Schon länger ist bekannt, dass Emil Bührle seine Sammlung dank Geschäften mit Nationalsozialisten finanziert hat.
Keystone
abspielen. Laufzeit 25:50 Minuten.
Inhalt

Weitere Aufregung um Bührle-Sammlung im Kunsthaus

Die Kunstsammlung von Emil Bührle sorgt weiter für Gesprächsstoff. Schon länger steht der Vorwurf im Raum, unter den Bildern gebe es Raubkunst. Eine Gruppe von Historikerinnen und Historiker sagt nun, die Bührle-Stiftung habe eine Abklärung diesbezüglich aktiv verhindert. 

Download

Weitere Themen:

  • Locken mit Raclette: So lief die nationale Impfwoche in Zürich an
  • In Zürich soll es keine weiteren Vorschriften für politische Neutralität an Schulen geben
  • Schaffhauser Kantonsrat beschliesst befristete Steuersenkung
  • So wird die Altersstrategie in der Stadt Zürich umgesetzt

Mehr von «Regionaljournal Zürich Schaffhausen»Landingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen