Zum Inhalt springen

Header

Audio
Patrick Odier, Präsident der Schweizerischen Bankiervereinigung, an einer Medienkonferenz in Zürich am Donnerstag, 17. September 2015.
Keystone
abspielen. Laufzeit 28:35 Minuten.
Inhalt

Haben die Banken nichts gelernt aus der Vergangenheit?

Patrick Odier ist Präsident der Bankiervereinigung und er hat ein Problem: Der Geldwäscherei-Skandal rund um die Tessiner Bank BSI wirft erneut dunkle Schatten auf den hiesigen Finanzplatz. Als oberster Schweizer Banker muss sich Patrick Odier unbequemen Fragen stellen.

Download

Haben die Banken nichts gelernt aus der Vergangenheit? Braucht es strengere Gesetze?

Der Geldwäscherei-Skandal könnte sich bald schon ausweiten – denn nicht nur die Bank BSI ist im Visier der Behörden: Die Finanzmarktaufsicht Finma führt sechs weitere Verfahren gegen andere Banken. Damit nicht genug: Finma-Chef Mark Branson sagt, das Risiko für Geldwäscherei sei gestiegen, seit die Schweizer Banken vermehrt auf Kundenfang in Schwellenländern seien. Genügen die Schweizer Gesetze? Und: Halten sich die Banken denn überhaupt an die bestehenden Regeln?

Banken-Vertreter Patrick Odier verteidigt seine Branche in der Samstagsrundschau – doch welche Lehren zieht er aus den jüngsten Enthüllungen? Und wie soll die Schweiz reagieren, wenn das Ausland den Druck auf unser Land erhöht? Patrick Odier ist Gast bei Dominik Meier.