Zum Inhalt springen

Header

Audio
Der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz.
Keystone
abspielen. Laufzeit 29:46 Minuten.
Inhalt

mit dem österreichischen Bundeskanzler Sebastian Kurz

Ende August kündigte der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz an, dass er als Lehre auch aus der Corona-Krise mit verschiedenen Ländern ausserhalb der EU strategische Partnerschaften anstrebt. Die Schweiz gehört auch dazu. 

Jetzt hören
Download

Sebastian Kurz weilt bereits auf Besuch in der Schweiz und trifft Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga.

Eine «strategische Partnerschaft» tönt gut, gleichzeitig überrascht auch, dass der österreichische Bundeskanzler mit dem direkten Nachbarn Schweiz eine solche anstrebt. Was ist sein Ziel? Was kann er als EU-Mitglied mit der Schweiz überhaupt bilateral regeln? Und was kann er umgekehrt der Schweiz bieten, vor allem beim Europadossier?

Das zweite grosse Thema in der «Samstagsundschau» ist die Corona-Krise. In Österreich nehmen die Fallzahlen seit einigen Tagen wieder stark zu. Sebastian Kurz hat deshalb auch schon vom Beginn der zweiten Welle gesprochen. Was hat Österreich falsch gemacht? Und was macht Österreich jetzt? Und schliesslich steht Sebastian Kurz auch in der Kritik wegen seiner Haltung in der Flüchtlingskrise. Er weigert sich kategorisch, Flüchtlinge aus dem niedergebrannten Lager Moria auf der griechischen Insel Lesbos aufzunehmen. Auch für unbegleitete Minderjährige hat er keinen Platz. Die deutsche Bild-Zeitung titelte deshalb kürzlich «Werden Sie nicht zum Herzlos-Kanzler». Auch hier stellen sich also einige Fragen.

Der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz ist Gast in der «Samstagsrundschau» bei Oliver Washington.