Zum Inhalt springen

Header

Audio
Viel trinken gilt im Sommer auch für Tiere.
abspielen. Laufzeit 01:12 Minuten.
Inhalt

Sollte man bei Hitze heisses Wasser trinken?

Der menschliche Körper besteht zur Hälfte aus Wasser. Da der Mensch auch Wasser in Form von Urin und Atem ausscheidet, muss immer wieder Wasser getankt werden. Daher gilt die Regel, pro Tag mindestens einen Liter Wasser zu trinken, um das Wasserlevel zu halten.

Im Sommer bei hoher Hitze braucht der Körper zusätzliches Wasser, weil wir schwitzen.

Nun macht es keinen Unterschied, ob der Wasserhaushalt mit heissem oder kaltem Wasser ausgeglichen wird. Wasser ist Wasser.

Und die Idee, dass kaltes Wasser den Körper zusätzlich kühlt, ist falsch. Dann schaltet der Körper nämlich umgehend auf ‚heizen‘. Bei heissem Wasser passiert genau das Gegenteil: der Körper wird geschockt und schaltet sofort auf Kühlung.

Warmes Wasser zu trinken kann bei Hitze hingegen Sinn machen: Wird es in kleinen Schlucken genossen, regt es die Schweissbildung an und sorgt dadurch für eine regelmässige Kühlung des Körpers.

Mehr von «Schlauer in 60 Sekunden»Landingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen