Zum Inhalt springen

Header

Audio
Parade zum 200-Jahre Jubiläum von Nova Friburgo.
Keystone
abspielen. Laufzeit 4 Minuten 8 Sekunden.
Inhalt

Nova Friburgo – Ziel der grössten Schweizer Auswanderung

Rund 2000 Schweizerinnen und Schweizer waren es, die 1819 mit dem Schiff nach Brasilien übersetzten. Aus heutiger Sicht die grösste organisierte Schweizer Auswanderung der Geschichte. Der Neubeginn im fremden Land war für die Pioniere hart.

Die meisten der Auswanderer stammten aus dem Kanton Freiburg. Entsprechend wurde die Kolonie unweit von Rio de Janeiro auch Nova Friburgo getauft. Klimatisch war das Gebiet zwar mit der Heimat vergleichbar. Der Boden gab allerdings wenig her.

Florierende Grossstadt

Erst dank Industrie, Bildung und spätem Tourismus begann Nova Friburgo zu florieren. Heute leben in der Grossstadt ca. 180'000 Menschen. Zahlreiche Nachkommen der ursprünglichen Siedler und Siedlerinnen tragen nach wie vor einen Schweizer Nachnamen.

Mehr von «Schwiiz und dütlich»

Nach links scrollen Nach rechts scrollen