Zum Inhalt springen

Header

Audio
Das Denkmal von Teófilo Romang, der eigentlich Peter Wingeier hiess, und im 19. Jahrhundert von Trubschachen nach Argentinien ausgewandert ist.
Pedro Lenz
abspielen. Laufzeit 4 Minuten 48 Sekunden.
Inhalt

Romang in Argentinien – Schweizer Wurzeln mit fragwürdigem Ruf

Der Schweizer Auswanderer Teophil Romang gründete im Norden Argentiniens 1873 die Siedlung Romang. Noch heute sind die Einwohner stolz auf ihre «Schweizer Wurzeln». Romang allerdings, war ein anderer, als er vorgab zu sein.

Ursprünglich hiess Teophil Romang nämlich Peter Wingeier und stammte aus Trubschachen. Dort arbeitete er erfolglos als Uhrenmacher, verging sich an der Armenkasse und musste fliehen. Seine Frau und Kinder liess er zurück. Auf der Überfahrt nach Amerika erkaufte er sich seine neue Identität samt Doktortitel.

Mehr von «Schwiiz und dütlich»

Nach links scrollen Nach rechts scrollen