Zum Inhalt springen

Header

Audio
Symbolbild.
colourbox
abspielen. Laufzeit 04:40 Minuten.
Inhalt

«Schirebitzler»

Mit «Schirebitzler» bezeichnete eine Grossmutter aus Einsiedlen komische Menschen, die sich der Gesellschaft nicht anpassen wollten.

Jetzt hören

Als Erklärung liefern die Mundart-Experten zwei mögliche Deutungen. Das Wort könnte auf die Bezeichnung «en äischire Bitzeler» zurückgehen. «äischir» bedeutet in der Innerschweiz und in der Südostschweiz «schief, linkisch, geistig beschränkt, eigensinnig». «Bitzeler» ist laut Idiotikon ein «Kleinigkeitenkrämer». Für diese Deutung existieren allerdings keine Belege.

In der Nordwestschweiz, im Elsass und im Südbadischen gibt es mit «Schüürebürzler» einen ähnlichen Ausdruck für Landstreicher oder fahrende Gaukler. Dieser Ausdruck ist im Dreiländereck gut belegt.