Zum Inhalt springen

Header

Audio
Von Schüssen getroffen, sackt Papst Johannes Paul II am 13. Mai 1981 auf dem Petersplatz in Rom zusammen.
Keystone
abspielen. Laufzeit 05:46 Minuten.
Inhalt

Das Attentat auf den Papst Johannes Paul II

Im Auftrag des sowjetischen Geheimdienstes schoss ein türkischer Rechtsextremer vor 40 Jahren auf den Papst.

Drei Schüsse trafen Papst Johannes Paul II. Er wurde umgehend ins Spital gebracht und am Bauch operiert. Noch am selben Abend verkündetet er am Krankenbett, er verzeihe dem Attentäter.